Die Wahrheit über Krankheit und die Massenmedienlügen
Die Wahrheit über Krankheit und die Massenmedienlügen

Was ist der Sinn des Lebens ?

 

Das einzige Ziel des Lebens: bedingungslose Liebe (Agape).

 

 

Alle Sünden und Fehler im Leben kann man zusammenfassen durch das Fehlen der bedingungslosen Liebe (Agabeliebe). D.h. die Sünden sind nur eine Folge der Abkehr von Gott, da er das Leben und die Liebe ist. Jesus betonte dass über 200 mal im Neuen Testament (NT)  und sagt z.B. ganz einfach: 34 Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt. 35 Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt. Joh 13,34  Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist’s, der mich liebt. Wer mich aber liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren. Joh 14,21 So ist nun die Liebe des Gesetzes Erfüllung,  Römer 13,10, d. h die echte Liebe in uns lässt uns nicht mehr sündigen. Jesus verheißt den Menschen, die ihn lieben seine Offenbarung durch den heiligen Geist (der Liebe). Das Gebot zur Liebe, kommt als Hauptbotschaft über 200 mal vor im NT und ist somit der Sinn bzw. Ziel unseres Leben durch Gott bzw. der gesamten Bibel. Durch Sie überwindet man alle Sünden.  Im Alten Testament der Tora, das Gesetz in den 5. Büchern Mose gibt es  613 zitierte Sünden, davon die bekannten 10 Gebote.  Die zu halten war für einen normalen Menschen praktisch unmöglich, daher zeigt uns die Sünde nur, wie unfähig wir sind, so heilig wie Gott zu sein bzw. wie Jesus (Gottes Sohn) zu leben.  Allein die unten erwähnten 66 Hauptsünden im NT sind nur die Folge der Trennung von der göttlichen Liebe in einem Menschen. Du kannst daran selber sehen, ob du wirklich Gottes Liebe schon in dir hast oder nur eine erotische bzw. egoistische. Die Sündenliste  kann kein Mensch ohne den heiligen Geist und daraus kommend die göttlicher Liebe halten. Daher muss unser Wesen durch den Geist Gottes neu geboren werden, um nicht mehr in unseren alten Begierden zu wandeln. Gott als Inspirator wollte immer wieder auf die wichtigsten Hauptsünden, die die Menschen seit 3500 Jahren  bis heute tun, hinweisen. Die Art der Sünden sind noch genauso aktuell wie vor 3500 Jahren, der Mensch ist nicht besser geworden, sogar immer sündiger, weil man ja Gott nicht mehr braucht. Darum musste Gott uns eine Vergebung in seinem Christus schenken, um uns nicht wie am Volk Israel gezeigt, zu verstoßen, da er alles, was nicht aus Liebe ist, hasst. Sünde ist das Gegenteil von bedingungsloser Liebe. Gott ist diese bedingungslose Liebe, darum zeigt er uns, was gegen die Liebe ist in Bezug auf ihn und seinen Geschöpfen unsere Mitmenschen. Jesus verschärfte im NT sogar nochmal die Sünden, um den Menschen klar zu machen, dass wir von uns aus als schwache, fleischliche Menschen es nicht schaffen, nicht zu sündigen. Wir brauchen also den heiligen Geist,  den wir nur empfangen durch den Glauben an Gott und seinen Sohn Jesus Christus und sein Tod und Auferstehung wie die ersten Apostel, um die Gebote im Herzen und im Geist zu haben, nur der kann uns zu Gottes Kindern machen bzw. mit Gott vereinigen in seiner Liebe . Denn Gott sagt:  Wer aus Gott geboren ist, der tut keine Sünde; denn Gottes Kinder bleiben in ihm (bzw. in seiner Liebe) und können nicht sündigen; denn sie sind von Gott (neu) geboren. (1. Johan 3,9). siehe auch dazu Johannes Kapitel 3 bzw. gib einfach bei bibleserver.com das Wort Liebe bzw. Herz ein und du wirst sehen, wie 66 Autoren der Bibel nur eine Botschaft verfolgen für uns: Suche die wahre Liebe und ein reines Herz. Denn Jesus verheisst: Selig die reinen Herzens sind, den sie werden Gott schauen. Auf mehr kann man sich nicht freuen.

Wenn ihr über die folgenden zitierten Sünden im Neuen Testament mehr wissen wollt, könnt ihr die zitierte Bibelstelle aufschlagen und z.B. in  bibeltext.com schauen, wie oft das griechische Ur-Wort noch in den anderen Stellen im Neuen Testament (NT) auf griechisch vorkommt. Um das genaue Wort zu haben, bräuchte man dafür das griechische Originalwort, um auch wirklich das im Urtext verwendete Wort zu bestimmen. Daher sucht erst das Originalwort in Griechisch heraus und danach sucht nach allen Stellen im NT für das Wort und ihr werdet merken, dass viele der ausgewählten 66 Sünden 10 – 20 mal von verschiedenen Autoren des NT immer wiederholt wird. Z.B. in Galater 5,19 in bibeltext.com geh auf den Button “Griechische” so erhält man für den ganzen Vers alle Griechischen Wörter. Geht man dann z.B. auf das Wort für Unreinheit sieht man das griechische Wort: Akatharsia und kann dann auf das Wort klicken und bekommt alle Stellen, wo es im Neuen Testament vorkommt.  So und jetzt viel Spaß beim Lesen, was die Kennzeichen wahrer Liebe sind:

Das höchste Gebot: Die Liebe

Markus 12,28:Welches ist das höchste Gebot von allen? 29 Jesus aber antwortete ihm: Das höchste Gebot ist das: »Höre, der Herr, unser Gott, ist der Herr allein, (Galater, Gal Abk. 3,20); 30 und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und von allen deinen Kräften«.31 Das andre ist dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3.Mose 19,18). Es ist kein anderes Gebot größer als dieses. 32 Und der Schriftgelehrte sprach zu ihm: Meister, du hast wahrhaftig recht geredet! Er ist nur “einer,” und ist kein anderer außer ihm;33 und ihn lieben von ganzem Herzen, von ganzem Gemüt und von allen Kräften, und seinen Nächsten lieben wie sich selbst, das ist mehr als alle Brandopfer und Schlachtopfer.34 Als Jesus aber sah, dass er verständig antwortete, sprach er zu ihm: Du bist nicht fern vom Reich Gottes. Und niemand wagte mehr, ihn zu fragen. Math 22,40:Jesus: In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.;siehe auch Josua 23,11; Jesaja 46,9; 1. Korinther 13: Das Hohelied der Liebe

1. meidet das Böse in jeder Gestalt! 1.Thessalonicher 5,22 Die Liebe sei ungeheuchelt! Hasst das Böse, haltet fest am Guten! Römer 12,9

2. kein lästerndes Urteil Judas 9

3. du sollst nicht töten Math 19,18;15,19; Math 5,21: Jesus: Ihr habt gehört, dass zu den Alten gesagt ist (2.Mose 20,13; 21,12): »Du sollst nicht töten«; wer aber tötet, der soll des Gerichts schuldig sein. 2 Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnt, der ist des Gerichts schuldig

4. nicht ehebrechen Math 19,18, 19,9, 15,19, 5,27:  Jesus: ihr habt gehört, dass gesagt ist (2.Mose 20,14): »Du sollst nicht ehebrechen.« 28Ich aber sage euch: Wer eine Frau ansieht, sie zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen. 2. Petrus 2,14; Johannes 8,3; Jeremia 29,3

5. nicht stehlen Math 19,18;15,19

6. nicht falsches Zeugnis ablegen, lügen Math 19,18, 15,19

7. ehre deinen Vater und deine Mutter Math 19,19; 5. Mose 21,20: und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold.21So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe, und du sollst so das Böse aus deiner Mitte wegtun, dass ganz Israel aufhorche und sich fürchte.

8. du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst Math 19,19;

9. Feindesliebe Math 5,43 Ihr habt gehört, dass gesagt ist: »Du sollst deinen Nächsten lieben« (3.Mose 19,18) und deinen Feind hassen. 44Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen

10. Sollst alles (in der Welt) für Jesus aufgeben (Bsp. Reichtum hier) Math 19,21: Jesus: Willst du vollkommen sein, so gehe hin, verkaufe dein Hab und Gut und gib (den Erlös) den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben; dann komm und folge mir nach;Math 6,19: Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden.

11. Weltliebe ist Gottesfeindschaft Jakobus 4,4: Ihr gottabtrünnigen Seelen! Wißt ihr nicht, daß die Freundschaft mit der Welt Feindschaft gegen Gott ist? Wer also ein Freund der Welt sein will, erweist sich als Feind Gottes. 1. Johannes 2,15: Habt nicht lieb die Welt, noch was in der Welt ist! Wenn jemand die Welt lieb hat, so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm. Römer 8,7:weil nämlich das Trachten des Fleisches (deine weltlichen Begierden) Feindschaft gegen Gott ist; denn es unterwirft sich dem Gesetz Gottes nicht, und kann es auch nicht; Math 6,24: Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.1. Kor 2,11 Denn welcher Mensch weiß, was im Menschen ist, als allein der Geist des Menschen, der in ihm ist? So weiß auch niemand, was in Gott ist, als allein der Geist Gottes. 12 Wir aber haben nicht empfangen den Geist der Welt, sondern den Geist aus Gott, dass wir wissen können, was uns von Gott geschenkt ist.

12. Gottesliebe und Nächstenliebe: Lukas 10,25: (Schriftgelehrter fragt Jesus) Meister, was muss ich tun, dass ich das ewige Leben ererbe?26Er aber sprach zu ihm: Was steht im Gesetz geschrieben? Was liest du? 27 Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften und von ganzem Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5.Mose 6,5; 3.Mose 19,18). 28Er aber sprach zu ihm: Du hast recht geantwortet; tu das, so wirst du leben.29 Er aber wollte sich selbst rechtfertigen und sprach zu Jesus: Wer ist denn mein Nächster?30 Da antwortete Jesus und sprach: Es war ein Mensch, der ging von Jerusalem hinab nach Jericho und fiel unter die Räuber….(Barmherziger Samariter). 1. Joh 4,11 Ihr Lieben, hat uns Gott so geliebt, so sollen wir uns auch untereinander lieben 1. Johan 5,2:Daran erkennen wir, dass wir Gottes Kinder lieben, wenn wir Gott lieben und seine Gebote halten.

13. Reichtum Math 19,24: Nochmals sage ich euch: Es ist leichter, daß ein Kamel durch ein Nadelöhr hindurchgeht, als daß ein Reicher in das Reich Gottes eingeht. Jak 5,2 Und nun, ihr Reichen: Weint und heult über das Elend, das über euch kommen wird! 3 Euer Reichtum ist verfault, eure Kleider sind von Motten zerfressen. Mark 4,19 und die Sorgen der Welt und der betrügerische Reichtum und die Begierden nach allem andern dringen ein und ersticken das Wort, und es bleibt ohne Frucht. Luk 8,14, Mat 13,22; Offenbarung 18,15 Die Kaufleute, die durch diesen Handel mit ihr reich geworden sind, werden fernab stehen aus Furcht vor ihrer Qual, werden weinen und klagen:16Weh, weh, du große Stadt, die bekleidet war mit feinem Leinen und Purpur und Scharlach und geschmückt war mit Gold und Edelsteinen und Perlen, denn in “einer” Stunde ist verwüstet solcher Reichtum! 1. Tim 6,17 Den Reichen in dieser Welt gebiete, dass sie nicht stolz seien, auch nicht hoffen auf den unsicheren Reichtum, sondern auf Gott, der uns alles reichlich darbietet, es zu genießen; Pred 5,11, Hes. 7,11, Psalm 52,7-9

Werke des Fleisches sind:

14. Unzucht Galater 5,19: griechisch Porneia: Sünde im Bereich der geschlechtlichen Beziehungen: alle Formen von vor- und außerehelichem Geschlechtsverkehr, die eigensüchtige Erfüllung geschlechtlicher Begierden wie Prostitution, Pornographie, freier Sex außerhalb des göttlichen Verkehrs der Ehebetts, ist eine der grundlegendsten Sünden der verdorbenen menschlichen Natur, Math 15,19; Kol 3,5; 1. Petrus 4,3; Offenbarung 21,8, Hebr 13,4; Math 5,28: Jesus: Ich aber sage euch: Wer eine Frau ansieht, sie zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen. Wenn dir aber dein rechtes Auge ein Anstoß [zur Sünde] wird, so reiß es aus. Für Gott sind schon sexuelle Fantasien ausserhalb der Ehe Sünde. Sex wurde für ihn nur für Zwei geschaffen, nämlich für die lebenslange Ehe. Dazu gibt es über 30 Stellen in der Bibel. Es ist wohl zwischenmenschlich das wichtigste Gebot, weil es nicht nur die Seele, Geist auch den Körper verdirbt auf Dauer. Mehr dazu siehe Blog: Sex ohne Ehe; die größte Lüge bzw. Sünde unserer Gesellschaft

15. Sucht, Abhängigkeit : 1. Kor 6,12-19 Alles ist mir erlaubt — aber nicht alles ist nützlich! Alles ist mir erlaubt — aber ich will mich von nichts beherrschen lassen!

16. Selbstbefriedigung/ Masturbation: 1 Korinther 6,9 Irrt euch nicht: Weder Unzüchtige noch Götzendiener, weder Ehebrecher noch Weichlinge (Wichser im griech. Originalwort Malakos)

17. Unreinheit Gal 5,19 : grieschisch hier: Akatharisia: Verderbtheit der ganzen Persönlichkeit, sie vergiftet jeden Lebensbereich Ehe Unreinheit im moralischen Bereich gebraucht wurde, bezeichnete es, wie gesagt, die rituelle und zeremonielle Unreinheit, die nach den jeweiligen Verboten einen Menschen von der Gegenwart Gottes im Buch Moses ausschloss. Im dritten Buch Mose wird es etwa zwanzigmal auf diese Weise gebraucht, zum Beispiel in 3. Mose 18,19 für den Zustand der Frau während der Menstruation. Sie konnte nicht in den Tempel gehen und an dem Gottesdienst des Volkes teilnehmen. Wenn jemand das trotzdem versuchte, zog er damit den Zorn Gottes auf sich (3. Mos. 22,3) Im moralischen Bereich liegt der gleiche Gedanke dem Wort zugrunde. „Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen“ (Mt. 5,8). Der Sünder, der Busse tut, wird Gott stets finden, aber der Sünder, der sich seiner Unreinheit freut, hat zwischen sich und Gott eine Trennung. Es wird für die Lüsternheit einer losen und unmoralischen Frau gebraucht (Hos. 2,11-13) (freier oder käuflicher Sex), ferner für die moralische Unreinheit, die eine Nation zerstört (Mi. 2,10). Für diese Anwendungsweise gibt es ein gutes Beispiel in den Sprüchen, wo über den nichtswürdigen Mann gesagt wird: Er erfreut sich all der Dinge, die Gott hasst, und wegen der Unreinheit seiner Seele wird sein Verderben schnell über ihn kommen (Spr. 6,14-15); Römer 1,23 und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen Menschen und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden Tiere.24 Darum hat Gott sie in den Begierden ihrer Herzen dahingegeben in die Unreinheit, sodass ihre Leiber durch sie selbst geschändet werden, 25 sie, die Gottes Wahrheit in Lüge verkehrt und das Geschöpf verehrt und ihm gedient haben statt dem Schöpfer, der gelobt ist in Ewigkeit. Amen

 

18. (sexuelle) Ausschweifung: Gal 5,19: griechisch hier Aselgeia bezeichnet die leichtsinnige und freche Liebe zur Sünde, die einen Menschen aufhören lässt, sich Gedanken darüber zu machen, was Gott oder Menschen von seinen Taten denken. es ist Sünde ohne Scham und Gewissen. Hierunter fallen auch öfter auf Parties, Discos und andere Ausschweifungen mit Musik, Tanzen und Trinkgelagen zu gehen. Ganz abgesehen von körperlichen zwischengeschlechtlichen Kontakten bzw. Flirten auf solchen Veranstaltungen wie Karneval, etc.

 

19. Götzendienst: Gal 5,20: Heute wird es oft auch als Abgötterei bzw. Vergötterung bezeichnet. D.h. alles was im Leben (Aussehen,Geld, Karriere, Selbst, Menschen, Idole, Sport, TV, etc) wichtiger als Christus bzw. Gott ist, wird als Götzendienst als Götze bezeichnet. Daneben  zeigt die Bibel Götzendienst wie Menschen sich schon bald von dem einen Schöpfergott abkehrten und begannen, anstatt ihm allein Ehre und Anbetung darzubringen, geschaffene Dinge wie Statuen, Gestirne des Himmel, Menschen, Tiere oder Pflanzen zu verehren oder ihnen Opfer darzubringen (vgl. Röm 1,18-32). Solche falschen Götter, hinter denen böse Geister stecken, bezeichnet die Bibel als »Götzen«. Der Götzendienst richtete sich in Wahrheit an Satan und seine Dämonen (vgl. 1Kor 10,20) und war verbunden mit Zauberei, d. h. dem Versuch, diese Gottheiten für eigene Zwecke zu beeinflussen und zu benutzen. Inmitten des Götzendienstes der Heidenvölker sonderte sich Gott ein heiliges Volk ab, Israel, das nur ihm dienen sollte, sich aber bald auch durch Götzendienst befleckte. In Gottes Urteil stellt Götzendienst geistliche Unzucht bzw. Hurerei dar, und die Götzendiener fallen unter Gottes Gericht (Offb 21,8). 1, Petrus 3,4. Heute ist der größte Götze der Mensch selbst, der sich mehr verehrt als alles andere und sich über Gott stellt.

 

20. Zauberei/ Esoterik Gal 5,20 Offenbarung 21,8: eines der griechische Worte pharmakeia bedeutet auch so viel wie »Drogen« . Weil bei der Zauberei früher auch Drogen benutzt wurden, wurde das Wort bald für die Gemeinschaft mit bösen Geistern und für Zaubersprüche verwendet. Unter allen Heidenvölkern war und ist die Zauberei oder Magie (Okkultismus, Esoterik) verbreitet, in der der Mensch dämonische Kräfte und oder geistige Mächte, Energien beansprucht und anruft, um seine Zwecke zu erreichen. Alle diese Praktiken, die eng mit dem Götzendienst verbunden sind und hinter denen der Satan steht, sind von Gott streng verboten und rufen sein Gericht hervor: »Denn ein Gräuel für den HERRN ist jeder, der diese Dinge tut« (vgl. 5Mo 18,9-12; Offb 21,8); 5. Mose 18,10 dass nicht jemand unter dir gefunden werde, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lässt oder Wahrsagerei, Hellseherei, geheime Künste oder Zauberei treibt oder Bannungen oder Geisterbeschwörungen oder Zeichendeuterei vornimmt oder die Toten befragt (Okkultismus, Esoterik). 12Denn wer das tut, der ist dem HERRN ein Gräuel, und um solcher Gräuel willen vertreibt der HERR, dein Gott, die Völker vor dir. 13Du aber sollst untadelig sein vor dem HERRN, deinem Gott. Wie sehr Gott die Menschen vor heutzutage gesellschaftlich akzeptierten Esoterik (New Age) warnt, findet sich in allen Stellen der Bibel: 3. Mose 19,4.26.31 (Götzendienst, Wahrsagerei, Zauberei, Geisterbeschwörung, Zeichendeuterei). 5. Mose 18,9-14 (Feuerlaufen, Wahrsagerei, Hellseherei, okkulte Praktiken, Zauberei, Bannungen, Geisterbeschwörung, Zeichendeuterei, Totenbefragung);2. Kön 23,4f. (Götzendienst, Astrologie);Jes 47,12-14 (Beschwörungen, Zauberei, Astrologie); Jer 10,1-16 (Götzendienst, Astrologie); Jer 27,9f. (falsche Propheten und Traumdeuter, Wahrsagerei, Zeichendeuterei, Zauberei);Hes 13 (falsche Propheten, Visionäre und Friedensapostel); Apg 19 (Zauberei, Esoterik); 1. Kor 10,20 (Götzendienst, heidnische, fremde Religionen, Esoterik); Offb 21,8; 22,15 (Götzendienst, Zauberei, Esoterik). Mehr dazu unter: Esoterische Methoden: was steckt dahinter? Moses 5,18,15-19: Gott gibt nach der Warnung über die falschen, okkulten (esoterischen) Führer in V. 15 eine wunderschöne Prophezeiung über Christus, den wahren Propheten Gottes (Apg 3,22-23). Man beachte die Beschreibung in den Versen 15, 18 und 19: (1) ein Prophet – d.h. jemand, der Gottes Wort ausspricht; (2) »aus deiner Mitte« – d.h. wahrer Mensch; (3) »aus deinen Brüdern« – d.h. ein Israelit; (4) »wie mich« – d.h. wie Mose, indem er von Gott »erweckt« wurde; (5) »ich will meine Worte in seinen Mund legen« – volle Inspiration; (6) »er wird zu ihnen alles reden, was ich ihm befehlen werde« – volle Offenbarung; (7) alle sind verantwortlich dafür, auf ihn zu hören und ihm zu gehorchen. Dieser Abschnitt lehrt auch, dass dieser Prophet als Mittler zwischen Gott und Mensch dienen würde. Das Volk war am Berg Sinai so erschrocken, dass es darum bat, dass Gott nicht mehr direkt mit ihm reden solle und dass es das Feuer nicht mehr sehen müsse, um nicht zu sterben. Als Antwort auf diese Bitte verhieß Gott Christus als den Mittler. Dass dieser Abschnittt auf Jesus hinweist, kann man deutlich in den Evangelien sehen (Joh 6,14; 7,40)

21. Feindschaft: Gal 5,20 bedeutet Hassgefühle, die sich auf einzelne Personen beziehen

22. Streit, Zank, Zweitracht Gal 5,20

23. Eifersucht Gal 5,20 ist Misstrauen, auch Verdächtigungen gehören dazu

24. Zorn Gal 5,20 plötzliche starke Wutanfälle

25. Selbstsucht Gal 5,20 bezeichnen das um sich selbst kreisende Bestreben, immer an erster Stelle stehen zu wollen«, auch auf Kosten anderer.

26. Aufruhr Gal 5,20

27. Parteiungen Gal 5,20 Das gr. Wort für »Parteiungen« (gr. hairesis; vgl. »Häresie«) meinte im normalen Sprachgebrauch oft eine »Schule« oder »Richtung« oder »Partei«, z. B. der Philosophie, in der Lehrer ihre Anhänger um sich scharten. So wird es in der Apg von den Sadduzäern und Pharisäern gebraucht (Apg 5,17; 15,5; 26,5). Schon im weltlichen Griechisch war damit aber auch eine abwertende Bedeutung verbunden; es bezeichnete eine sektiererische, sich abspaltende Gruppe (»Sekte«). So wird es in Apg 24,5.14 und 28,22 vom Christentum gebraucht. In den Briefen des NT werden mit hairesis Irrlehren und Irrströmungen bezeichnet, Sondergruppen, die sich um falsche Lehren oder Verführer scharen. Das können fleischliche Gruppierungen innerhalb der gläubigen Christen sein (vgl. 1Kor 11,19; Tit 3,10) oder Verderben bringende Parteiungen (»Sekten«), die außerhalb der wahren Gemeinde stehen (vgl. 2Pt 2,1).

28. Neid Gal 5,21 ist das Missfallen am Erfolg oder Reichtum anderer

29. Trinkgelage, Partys, Discos Gal 5,21 bezieht sich auf exzessiven Alkoholgenuss

30. Völlereien Gal 5,21 sind zügellose, der Unterhaltung dienende Zusammenkünfte, die mit Trunkenheit und übermäßigem Essen einhergehen

31. Homosexualität 1. Kor 6,9 Wisst ihr denn nicht, dass Ungerechte das Reich Gottes nicht erben werden? Irrt euch nicht: Weder Unzüchtige noch Götzendiener, weder Ehebrecher noch Weichlinge (Wichser in griechisch) , noch Knabenschänder (männliche Homosexuelle in griechisch) Römer 1,26: 26 Darum hat sie Gott auch dahingegeben in entehrende Leidenschaften; denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr vertauscht mit dem widernatürlichen; 27 gleicherweise haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen und sind gegeneinander entbrannt in ihrer Begierde und haben Mann mit Mann Schande getrieben und den verdienten Lohn ihrer Verirrung an sich selbst empfangen. 3. Mose 20,13 Wenn ein Mann bei einem Mann liegt, als würde er bei einer Frau liegen, so haben sie beide einen Gräuel begangen, und sie sollen unbedingt getötet werden; ihr Blut sei auf ihnen!

Römer 1,29:

32. Ungerechtigkeit: (Unrecht),

33. Habsucht (Geldgier; die Sucht, immer mehr haben zu wollen)

34. Schlechtigkeit (das Verlangen, andere schädigen zu wollen; von Boshaftigkeit und Gemeinheit geprägter Hass)

35. List (Verrat, Intrigen und Überlistung)

36. Tücke (böswillige Gesinnung, Gehässigkeit, Feindschaft, Bitterkeit)

37. Ohrenbläser (diejenigen, die insgeheim gehässig über andere reden und Klatsch weitergeben)

Römer 1,30:

38. Verleumder (Lästermäuler in der Öffentlichkeit, Rufmörder)

39. Gotteshasser

40. Gewalttäter (diejenigen, die andere verächtlich behandeln oder beleidigen)

41. Hochmütige (überhebliche, arrogante Menschen)

42. Prahler (Angeber, Wichtigtuer)

43. Erfinder böser Dinge (diejenigen, die Möglichkeiten ersinnen, Unheil anzurichten, und sich neue Arten der Bosheit ausdenken)

Römer 1,31:

44. Unverständige (Menschen ohne ethische und geistliche Unterscheidungsfähigkeit bzw. ohne Gewissen : Das Gewissen ist nach der Bibel das innere Bewusstsein des Menschen vom Gut und Böse seiner Handlungen (vgl. 1Mo 3,22) und gibt dem Menschen Zeugnis (Röm 2,15; 2Kor 1,12). Jeder sündige Mensch hat ein böses, beflecktes Gewissen (Tit 1,15). Das Gewissen des Gläubigen ist gereinigt durch das Blut des Christus (Hebr 9,14), und er sollte wie Paulus danach streben, »allezeit ein unverletztes Gewissen zu haben gegenüber Gott und den Menschen« (Apg 24,16)

45. Treulose (Menschen, die Versprechen, Verträge, Vereinbarungen und Abkommen brechen, wann immer es ihnen passt

46. Lieblosigkeit (Menschen, die unter völliger Missachtung natürlicher Bindungen und den damit verbundenen Verpflichtungen handeln. Die Bibel offenbart uns, dass reine, selbstlose, heilige Liebe (gr. agape) das Wesen Gottes ist (1Joh 4,7-21). Diese Liebe sehen wir vor allem daran, dass Gott seinen geliebten Sohn Jesus Christus für uns ans Kreuz sandte, damit wir durch ihn leben sollten (Joh 3,16; 1Joh 4,9-10). Die Liebe Gottes ist so groß, dass er sein Liebstes für solche hingab, die seine Feinde waren, von ihm abgekehrt und entfremdet, gleichgültig und voller Sünde (vgl. Röm 5,6-11). Weil er uns geliebt hat, sollen wir auch ihn lieben (1Joh 4,19) und ebenso die anderen Gotteskinder (1Joh 4,11.21).

47. Unversöhnliche (unbelehrbar oder unnachgiebig)

48. Unbarmherzige (grausam, mitleidslos, rachsüchtig) Menschen

49. leere Schwätzer 1. Tim 1,6

Offenbarung 21,8:

50. Feige und fürchten sich, sich zu Christus zu bekennen

51. Ungläubige (nicht gewillt, dem Sünderheiland Jesus zu vertrauen)

52. mit Gräueln Befleckte (die sich scheußlichen Perversitäten hingeben)

Epheser 5,3-7,18:

53. Gier, Sucht

54. Unanständigkeit. Das bezieht sich auf schmutzige Geschichten, anzügliche Witze mit sexuellem Bezug

55. Albernes Geschwätz. Damit ist leeres Gerede

56. Witzelei. Damit sind Witze, verbale Geschmacklosigkeiten oder Zweideutigkeiten gemeint.

57. über Sünde lustig machen bzw. ignorieren oder gutheißen

58. Undankbarkeit zu Gott

59. Umkehrung und Legalisierung von Sünde wie Unzucht, Ehebruch, etc Christen sollten sich durch solche falschen Lehren nicht irreführen lassen, »denn dieser Dinge wegen kommt der Zorn Gottes über die Söhne des Ungehorsams«. Die Haltung des Herrn zu solchen Sünden wie Unzucht und Ehebruch kann man in 4. Mose 25,1-9 sehen: 24 000 Israeliten wurden getötet, weil sie mit den Frauen Moabs gesündigt hatten. Die Haltung des Herrn gegenüber Homosexualität zeigte sich, als Sodom und Gomorra durch Feuer und Schwefel vom Himmel vernichtet wurden (1.Mose 19,24.28)

Markus 7,22:

60. Torheit

61. Aufgeblasenheit, Arroganz, Stolz

62. Unordnungen/ Unruhen

63. Angst, Friedlosigkeit (Phil 4,6, Math 6,25, 1. Petrus 5,7, Joh 14,27)

64. Unnütze Worte: jeder von jedem unnützen Wort, das er redet, Rechenschaft ablegen muss. Weil die Worte, die jemand spricht, ein genaues Bild seines Lebens erkennen lassen, Math 12,36

65. enge, aufreizende Kleidung bei Frauen 1. Tim 2,9 , 1. Petrus 3,3

66. Ruhmsucht Gal 5,26

 

UNVERGEBBARE Sünde: Nicht an Gott und sein Sohn glauben: Gott hat die Welt (dich) so sehr geliebt, dass er seinen einzig geliebten Sohn hingab, damit alle die an ihn glauben, ewiges Leben haben. Johannes 3,16

Der Heilige Geist (Geist der Wahrheit, Geist Gottes, Liebe Gottes) kommt allein durch Jesus: 15 Wenn ihr mich liebt, so werdet ihr meine Gebote halten; 16 und ich werde den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Beistand geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit, 17 den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn nicht sieht noch ihn kennt. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein. 18 Ich werde euch nicht verwaist zurücklassen, ich komme zu euch. 19 Noch eine kleine Weile, und die Welt sieht mich nicht mehr; ihr aber seht mich: Weil ich lebe, werdet auch ihr leben…26 Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe. (Johannes 14,15)

Römer 3,23: Denn es ist kein Unterschied; 23 denn alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie vor Gott haben sollten, 24 so daß sie ohne Verdienst gerechtfertigt werden durch seine Gnade aufgrund der Erlösung, die in Christus Jesus ist. 25 Ihn hat Gott zum Sühnopfer bestimmt, [das wirksam wird] durch den Glauben an sein Blut (Blut ist Bedeutung für Leben, Seele und nur durch die Hingabe von Leben (Blut) vergibt Gott in der Bibel Sünden. Jesus gab sein Leben zur Vergebung aller Sünden, die an ihn glauben.)

 

 

 

Gott ist vollkommene Liebe und er will uns zur Liebe führen: Das ist der einzige Sinn des Lebens, weil man im Moment der vollkommenen Liebe jeden umarmen möchte und vor Liebe nicht mehr reden möchte, weil alles im Vergleich dazu wertlos ist (wirklich alles!)

 

Diesen Zustand können wir nicht vollkommen erreichen, dann wären wir ja schon wie Gott, aber wir können ihn ähnlicher werden

In vollkommener Liebe kann man nicht mehr sündigen, d.h. nicht andere verletzen. Ich kann das behaupten, weil mir Gott einmal seine Liebe zu uns Menschen zeigte und ich in dieser Vereinigung mit Gott in dem Moment wirklich jeden liebte egal ob er mich umgebracht hätte. Das ist wenn Gott dich mit seiner Liebe durchflutet.(man vergibt sogar jeden Mörder)

Jesus war der einzige Mensch auf der Erde in seinen Leben der immer in vollkommener Liebe gelebt hat (Apostel bestätigen das in ihren Berichten)

Seine Aussagen man solle seine Feinde lieben oder er vergab am Kreuz diejenigen, die ans Kreuz schlugen, konnte er machen, weil er stets in völliger liebe war. Wer würde das von uns machen ?

 

Als ich das Gefühl der vollkommen Liebe nur einmal kurz hatte, wusste ich dass ich ein Massenmörder mein Leben lang war. Ich hatte hunderte Menschen im Herzen schwer verletzt und mein eigenes Herz/Liebe vollkommen durch mein Verstand/Gier/Hedonismus,Narzissmus etc getötet. Dann fühlst du wie schlecht Du wirklich vor Gott warst (und ich vergleiche mich hier nicht mit den besten Menschen der Welt). 

 

In Gottes Augen sind wir also ständig mehr oder weniger stark getrennt von ihm. Daher sandte er eine Person (Jesus), die den Menschen zeigte und lehrte wie göttliche Liebe aussieht und was unser Sinn und unsere Annäherung an die göttliche Bestimmung sein solllte. Gottes Liebe und Gnade ist so groß, obwohl wir in seinen Augen wirklich schlecht sind (und das versteht man nur wenn man ein Hauch göttlicher Liebe gespürt hat), dass er uns alles vergibt, wenn wir an ihn bzw. seine menschlichen Gesandten/ Boten (Jesus) glauben. Jesus verkörpert den Willen und die Eigenschaften Gottes in menschlicher Perfektion.

 

In vollkommener Liebe liebst Du jeden und alles (jedes göttliche Geschöpf). Gott will uns zur Liebe führen. Das ist der einzige Sinn im Leben, weil man im Moment der Liebe jeden umarme möchte und vor Liebe nicht mehr reden möchte, weil alles im Vergleich dazu wertlos ist (ALLES!)

 

Gott gibt uns als Vorbild / Abbild Jesus und ihm in seiner Liebe zu folgen und mehr und mehr im zu gleichen, weil wir auch nur so wirklich eine bessere Welt schaffen können  und dem Paradies ähnlicher werden.

 

Jesus sagt:

Ich bin der Weg (Kehrt um zur Liebe und gib deine weltlichen Begierden auf)

Ich bin die Wahrheit (Lebt meine Worte, sie kommen von Gott und sind deshalb wahr)

Ich bin das Leben (wer mir vertraut hat ewiges Leben mit Gott, den Gott ist Leben, Wahrheit, Liebe, Gerechtigkeit als Charakter, ohne ihm lebst du ein lebloses, liebloses, lügnerisches, ungerechtes Leben)

 

Wenn wir Jesus bzw. Gottes Worte glauben (Jesus sagt immer, dass er die Worte Gottes verkündigt), dann glauben  wir , dass er (Gott) wahrhaftig ist und Gott Liebe und reine Gnade ist und ein vollkommenes Leben für uns will. Gott will, dass wir nur seinem Wort glauben (nicht der Lügen der Welt). Dafür kam er auf die Erde, um von sich bzw. durch sein göttliches Abbild Jesus von sich Zeugnis zu geben. Jesus kam von den Toden zurück, damit die ganze Welt von Gottes Wille hören soll (den logischen Beweis werde ich dafür später schreiben), er Herrscher über Leben und Tod ist und die ganze Welt das Kreuz erkennt, und damit das göttliches Symbol der Vergebung für immer im Bewußtsein der Menscheit bleibt. Reiner Zufall ?

 

Somit sollen wir erkennen, dass

Jesus = Inkarnation Gottes und wir Menschen nach seinen Worten leben und vor allem ihn ehren sollen, nicht mehr sich selber, andere oder materiellen Götzen. Er will alle bei sich haben, die ihn als Gott, Vater wirklich annehmen. D.h. auch wir haben für Gott immer den freien Willen für seine Ehre, Liebe oder wie fast alle unbewußt für seine eigene Ehre bzw. dadurch für den Widersachers Gottes zu leben.

 

Gott gab uns durch sein Kommen in menschlicher Form die frohe Nachricht (Evangelium), dass wir alle für Ewigkeit Gemeinschaft mit ihm haben können, wenn wir an sein Boten/Sohn Jesus glauben. Wenn wir nun erkennen, dass wir aufgrund unserer Lieblosigkeit (Sünde) eigentlich für ewig von Gott getrennt leben müssten, da Gott heilig ist und Sünde verachtet, sollten wir vor Dank seiner Liebe und Barmherzigkeit unser Leben ihm schenken. Wir selber können keinen Fehler mehr vor Gott, unserem Vater gut machen. Er schenkt sie uns, indem wir an seine Vergebung bzw. Geschenk durch Jesus (Christus) glauben und sie auch dankbar annehmen.  Wie bei einen liebevollen Elternteil weiß man, dass die Liebe nie zerbrechen egal wie schlecht man ist, wenn man umkehrt zu ihnen.

 

Wenn Du jetzt glaubst, dass doch ein recht ordentliches Leben führst, dann frage dich, wie oft du im Leben Angst, Hass, Neid, keine Liebe empfunden, gedacht hast. Mal abgesehen von Lüge, Diebstahl, Habsucht, Sexsucht, Geldgier, Macht und Anerkennungsstreben, Ausschweifungen, Lästerung, Hochmut, Torheit, unnütze Worte, etc. (die Liste ginge ewig). Das sind alles Zeichen der Lieblosigkeit. Jesus sagt selbst: Denn von innen aus dem Herzen hervor gehen schlechte Gedanken, etc. und er sagt auch er ist  nicht gekommen (im Auftrag Gottes) Gerechte zu berufen, sondern Sünder zur Buße und weiter sagt er zu Leuten, die eine Ehebrecherin steinigten wollten: Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein. Würdest du den ersten Stein werfen ? 

Vor Gott ist keiner gerecht, egal wie gut du bist (NT)

 

Gott schenkt uns seine Herrlichkeit mit Ihm, wenn wer an ihn bzw seinen Worte übermittlelt durch Jesus glauben, weil wir es selber nie schaffen könnten nur in die Nähe seiner Herrlichkeit zu kommen und will dass wir ihn für alle Ewigkeit als allein wahren Gott und Vater ehren.

 

 

Jesus: Dein Wort (Gott) ist Wahrheit.....Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass ich der Wahrheit (Gottes) Zeugnis gebe....Jeder der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme

 

Frage an dich:

Hörst du die Wahrheit Gottes oder lieber die Wahrheit der Welt ? Du musst dich entscheiden. Es gibt nur weiß oder schwarz, richtig oder falsch, gut oder böse. Es ist Dein Leben

 

 

 

Die gefährliche Sünde, Seuche, die es heute gibt und auf die auch hereinfiel: Freie Liebe und Sex, früher auch unter Unzucht bekannt, darum schreib ich dies als Warnung an euch: Verbinde nie Sex ohne echte bedingungslose Liebe, warum ?

Ich werde sicherlich viele jetzt schockieren, aber, es ist mir egal was sie denken, weil mir jeder Mann und jede Frau so am Herzen liegt, dass ich sie durch meine wahre Geschichte aufmuntere, aus meinen Fehlern zu lernen und ihr Leben in bedingungsloser Liebe zu leben. Wahrscheinlich ist das für dich ein Fremdwort, wie es für mich gewesen ist. An dieser Stelle möchte ich schon einmal bei jeder Frau und auch Mann von ganzen Herzen entschuldigen, die mich kennengelernt haben und den wirklichen Menschen Mario nicht kennengelernt hat. 

Wenn ich nur einen Mann oder eine Frau von der Wahrheit über freie Liebe und Sex (seit der Hippizeit) Egoismus, Promiskuität, Untreue, Unliebe, Ehrsucht, Masturbation etc und ihren Folgen überzeugen kann, hat sich dieser Blog gelohnt. Ich habe ihn vom Tod zum echten Leben geführt. Leute, die dem Zeitgeist der freien Liebe und freien Moral  lieber folgen, kann ich auch nicht helfen, wer nicht verstehen will, der wird nur über mich schmunzeln und mich lächerlich machen.  Die Früchte der wahren Liebe und des Geiste Gottes in dir wird man am Menschen und am Leben erkennen und die sind." Die Frucht aber des Geistes Gottes ist: Liebe, Freude, Friede, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Keuschheit (Galater 5,22)." Gott sagt in der Bibel, das Liebe das Wichtigste aller Dinge auf Erden ist immer wieder, warum ? Ganze Kapitel füllen die Bibel mit dem Gebot zur Liebe. Das Bekannteste ist von Jesus im Neuen Testament:

 

"Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und hätte die Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle. Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnissse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, so dass ich Berge versetzen könnte, und hätte die Liebe nicht, so wäre ich ich nichts. Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und ließe mein Leib hingebe, damit ich Ruhm gewinne und hätte die Liebe nicht, so wäre mir es nichts nütze. Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe neidet nicht, die Liebe tut nicht groß, sie bläht sich nicht auf, sie benimmt sich nicht unanständig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit,  sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles...Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; die Größte aber von diesen ist die Liebe" 1. Korinther 13

 

.

Denk daran: was ich hier schreibe, soll dich unter anderem davon fernhalten, Sex ohne Liebe und Ehe zu haben, denn Sex und Ehe ist heiliger als du glaubst und verändert den Menschen mehr als jeder andere Aktivität und ich will dir helfen, nicht meine Fehler zu wiederholen, die in die schleichende Selbstzerstörung führten. Geschlechtsverkehr dient der vollständigen Vereinigung der Eheleute, des einzigartigen Liebesbandes zwischen beiden und als zweiten Zweck der Zeugung des Kindes. Alles was davon abweicht, als Mittel zur Selbstbefriedigung, etc - auch der Einsatz von Kondomen, Pille, Spirale etc. entheiligt diesen Akt. Das klingt für dich wie aus dem Mittelalter, aber wenn du meine Erklärung wirklich dazu gelesen hast, dann wirst du verstehen. Denkt doch mal daran wie heilig Sex und Ehe noch vor 50 Jahren waren und warum heute sich keiner mehr für sein Leben für jemanden aufgeben, verantworten möchte. Der Zeitgeist hat alles relativiert, vor allem der wichtigste Punkt eines glücklichen Lebens ist laut Forschung die Ehe, und nur der Sex in ihr. Komisch, dass in allen psychologischen Studien der Hauptfaktor für wahres Lebensglück, eine glückliche Ehe ist, nicht Beziehungen oder viele Partner, richtig gehört: Ehe. Gott sagt das gleiche dazu,  komisch warum dass die heutigen Menschen und Gesetze nicht mehr ernst nehmen, wie noch vor 50 Jahren, wo es kaum Scheidungen gab. Warum ? Keiner wurde je gezwungen zu heiraten.

Ich habe in meinen Leben durch die dauernde Beschäftigung, neue Frauen kennenzulernen und sie ins Bett zu bringen, 20 Jahre verschwendet. Jede Frau außerhalb der Ehe ist eine zu viel, auch in deinen Phantasien ist eine zuviel. Habt ihr schon mal nachgedacht, warum das Zeichen des Bösen 666 (Sex, Sex, Sex) ist. Nein ? Weil ihr das Böse (wie ich auch früher) nicht kanntet. Aber jede Frau, die ihr ohne Liebe Sex habt oder anders rum, macht ihr seelisch kaputt. Aber viel schlimmer ist, dass ihr euch euer Grab selbst langsam schaufelt. Die Bibel sagt zur Unzucht, also Sex ohne Ehe 100 Male folgendes zur Warnung, da man sich durch diese Sünde am schlimmsten selbst und andere schadet. Hier nur ein Vers von Hunderten über die Besonderheit von Sex und Liebe in der Ehe:

"Flieht der Unzucht ! Jede Sünde , die ein Mensch begehen mag, ist außerhalb des Körpers, wer aber Unzucht treibt, sündigt gegen den eigenen Körper. Oder wisst ihr nicht, dass euer Körper ein Tempel des Heiligen Geistes (also Gottes) in euch ist, den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört ? Denn ihr seid um einen Preis erkauft worden. Verherrlicht nun Gott mit euren Körper  1. Korinther 6,18."

Gott gab uns den Körper, um ihn für sein Ziel mit uns zu verherrlichen. Ein Ziel ist nicht damit gegen die echte Liebe zu sündigen, die ist Sex und Liebe in der Ehe. Ich möchte euch nur noch ein Beispiel sagen wie heilig die Ehe bei den Juden früher war. Jeder Sex ausserhalb der Ehe führte zur Todesstrafe. Dieses Gebot, dass Gott den Juden gab, sollte zeigen, wie heilig Gott die Ehe sieht. Gott will keine Menschen umbringen. Er warnt sie durch Gebote, in vollkommener Liebe zu bleiben und nicht auf Menschengebote hereinzufallen und sie vor körperlichen und seelischen Tod zu bewahren. Geschlechtskrankheiten z.B. konnten z.B. im Vergleich zu anderen unzüchtigen Völkern vollkommen vermieden werden. Verletzte zerstörte Seelen durch Trennung ebenso. Gott weiß, warum er  Gebote schon vor 3500 Jahren den Juden gab, um sie vor seelischen und körperlichen krankheiten zu schützen. Und so wurde Israel vor 3000 Jahren als sie noch Gott volllkommen gehorchten zur mächtigsten Staat der Welt unter König David und Salomo.

 

Heute gibt es über Internet und überall schnelle Möglichkeiten zu Sex ohne Liebe und Ehe. Frauen wie Männer fallt auf keine solchen Angebote bzw. Sprüche, Verehrer, Versuchungen rein. Die Gesellschaft hat Gott aus dem Leben verbannt. Ehrt euren Körper als heilig. Der Körper ist heilig und für nur eine Person, die dich von ganzen Herzen liebt und das über Monate und Jahre beweist, dass sie würdig ist, dich zu heiraten und dich nicht zu Sex drängt außerhalb der Ehe und geduldig über Monate oder Jahre warten kann in freundschaftlicher Beziehung zu warten, bis man den anderen wirklich kennt und mit ganzen Herzen liebt mit all seinen Macken und Ecken und nicht auf den ersten Gefühlsrausch euch hingibt. Sex in der Ehe ist wirklich heilig, genau das ist mein Fazit in diesem Punkt. Nur Sex in der Ehe bleibt auf Dauer etwas Besonderes und Göttliches, Entzückendes, Beständiges, Vertrauensschaffendes, Liebenswertes. Gott sagte, dass er die Menschen schuf, damit sie ein Fleisch werden und bleiben, und was Gott eins macht, dass soll der Mensch nicht wieder trennen. Sex ist das Heiligste in der Ehe und nicht altmodisch wie es von vielen heutzutage angesehen wird. Neue wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass sich die DNA bei Sex von Mann und Frau vermischen und dadurch sich die Persönlichkeit ändert. Desto mehr Frauen oder Männer ich habe, umso mehr verliert der Mensch seine ursprüngliche Persönlichkeit. Darum führt die Ehe dich zum wahren Glück und die Unzucht zum wahren Unglück, wie es bei mir war.

Männer "beneideten" mich um meine Kunst, Frauen ins Bett zu bekommen. Ich war der, der deswegen ständig von Männern Anerkennung bekam. Ich frage mich jetzt, wie tief muss eine Gesellschaft sinken, dass die Leute, die andere missbrauchen, auch noch totale Bestätigung bekommen. Merkt ihr, wie verkehrt unsere Welt geworden ist? Wir rühmen uns unseres Abschaums und merken es nicht mal. Nach außen mimte ich den Sunnyboy, innerlich war ich ein geistig Toter, noch körperlich lebendiger Mensch. Wollt ihr als geistige Leichen in die Ewigkeit eingehen? Dann macht das, was viele Männer toll finden: viele Frauen oder viele Männer zu haben. Und ihr werdet innerlich tot und später äußerlich völlig einsam und verlassen sterben. Das ist nicht nur mein Wort, sondern auch das Wort Gottes an jeden einzelnen.

 

Ich sage dir eins, der erste Shot, d.h. Sex-Abenteuer mit einer fremden Frau ist wie bei der Droge Heroin das erste Mal. Er ist der Entscheidende! Er macht dich zum Sklaven dieser Droge. Danach beginnt die Abhängigkeit schleichend aber unbemerkt auf dich zu wirken. Du merkst den Kick, immer neue Frauen zu besitzen, aber verharmlost deine sexuelle Gier, indem du dein Gewissen absterben lässt. Du wirst immer uneinfühlsamer, der einfache Sex reicht nicht mehr. Du probierst alle riskanten Sachen aus.  Die Frau muss bestimmte Maße, Aussehen etc. haben. Du erhebst dich zu Gott über Menschen und Frauen. Du sagst dir, dass du der beste Mann auf der Welt bist und suchst bei den besten Frauen die Bestätigung im Bett. Du beweihräucherst dein leeres, falsches, kaputtes Selbst, das immer narzisstischer, stolzer, überheblicher, arroganter, menschenverachtender, liebloser wird. Du stumpfst immer mehr ab, ebenso dein Gewissen. Du wirst riskanter und dümmer als ein Esel. Du veränderst dich langsam aber kontinuierlich zu einer frauenzerstörenden und selbstzerstörenden Bombe. Die Brüste müssen perfekt sein, die Figur perfekt, alles perfekt außer der Charakter der Frau. Du kannst nicht mehr lieben bzw. treu sein. Du verlierst den Respekt vor den Frauen und der heiligen Partnerschaft. Du behandelst sie wie Scheiße. Nach der eigenen Befriedigung wirfst du sie nachts aus der Wohnung, weil du innerlich keine Liebe für die Frau spürst, trotz ihrer Anwesenheit dich völlig leer fühlst. Du hast kein Interesse an der Person, an den Tiefen ihrer Persönlichkeit und ihren Gefühlen. Die Frauen gehen zerstört von dir…noch vorher hast du sie mit süßen Worten entzückt. Danach bist du ein Monster oder Teufel (Diener von ihm im besten Sinn), der die Frau mit einem furchtbaren Männerbild stehen lässt. Dein Körper wird dir sagen: „Ich brauche es halt, ich bin halt ein Mann, andere machen es auch. Ich bin sogar richtig beliebt bei Frauen und Männern. Das tut meinem Ego gut.“ Spürst du, wie du dich immer mehr versklavst?  Ist es das, was die Leute nach dem Tod von dir in Erinnerung haben sollen? Dass einzige was den Frauen von dir in Erinnerung bleibt ist, dass du ein Arschloch bist? Ist das dein Lebenssinn und dein Vermächtnis? Wer regiert dich, du oder dein Körper oder minderwertiges bzw. geltungsbedürftiges Ego? Wer Frauen zur egoistischen Anerkennung oder Befriedigung braucht, ist der Schwächste und Ärmlichste unter allen Menschen. Diesen Menschen muss geholfen werden. Es ist die schlimmste Krankheit der heutigen Zeit und warum? Weil sie keiner mehr sieht, weil es als normal angesehen wird. Vor 50 Jahren wärst du noch als Abschaum der Gesellschaft angeschaut worden. Heute verkehrt sich das Böse, die Untugend von früher zum angeblich Tugendhaften, Guten, verkleidet im Geist der Toleranz von Gut und Böse in unserer Gesellschaft.

Und jetzt sage ich dir einfach, was dieses von mir gelebte Leben aus mir gemacht hat:

 

1. Seelische Selbstzerstörung

 

Alle Frauen, die ich wirklich liebte, haben mich wegen meiner dauernden Untreue verlassen. Nicht nur, dass ich ihr Herz zerstörte, sondern ich zerstörte auch mein Herz und wie! Ich irgendwann den Schmerz und die Schuld nicht mehr aushalten konnte, weil ich wusste, ich habe mein Traumfrau, meine Liebe des Lebens durch mein schlechtes Leben  für immer verloren. Leute, ich liebte am Anfang auch Frauen mit ganzen Herzen. Du kommst ja auf die Welt mit einem liebenden Herzen und sollst es vergrößern gegenüber jedem. Jede Trennung macht dich kälter gegenüber Frauen, stumpfsinniger, abgebrühter, gefühlloser, dein Licht im Herzen beginnt zu erlöschen. Jedes Mal, wenn du mit einer Frau eine Beziehung hast, werden die Seelen beim Sex auch eins. Wenn ihr euch trennt, reißt sie jedes Mal ein Teil deiner Seele weg. Du wirst ein Mörder von Seelen, der ohne Gewissen und Liebe für den Nächsten eiskalt seine Triebe an der nächstbesten Person auslebt und sie dann seelisch tötet. Mit Ende 20 war ich nicht mehr in der Lage war, ein liebevoller, hingebungsvoller Mann zu sein, weil das Herz von mir zerstört wurde. Du wirst zum einsamen Cowboy, dessen Leben in Sinnlosigkeit auf der Suche nach der noch besseren Frau innerlich leer wird wie ein lebendiger Toter. Ich frage dich: Soll dein Leben so enden wie meins? Unfähig, andere wirklich glücklich zu machen, andere mit ganzen Herzen zu lieben? Da ich den Schmerz irgendwann nicht mehr aushalten konnte und die Schuld höher als der Eifelturm war, konnte ich nur noch diese Last verdrängen, indem ich mich mit noch weiteren Frauen und Arbeit betäubte. Aber mein Herz schrie still weiter nach echter Liebe, zerbrochen an meiner Untreue. Frauen konnten meine Seele nicht mehr berühren, weil ich innerlich noch mit meinen Freundinnen seelisch verbunden (Soul Ties) war, die ich zerstörte und für immer verlor. Immer mehr musste ich alles verdrängen, um noch zu funktionieren. Ich ließ keinen mehr an mich ran. Irgendwas an jeder Frau störte mich, weil ich nur nach äußerlicher Perfektion schaute. So war es fast unmöglich, eine Frau zu finden, die mich wirklich liebte. Die liebsten Frauen, die wirklich Interesse hatten, fielen durch irgendein lächerliches Körperraster. Leute, das ist verrückt, sogar größenwahnsinnig. Man baut im Kopf ein Frauenbild, was es nicht gibt. So irrt man weiter durch die Gassen und findet nur Enttäuschung. Und du merkst nicht wie gleichgültig du jede Frau behandelst und wie das zum Spiegel deiner Selbst wird. Du behandelst dich selbst lieblos, wenn du diese wunderbaren Geschöpfe auf Sex reduzierst. Erst zerstörst du deine Beziehungen und dann alle weiteren Frauen, dein Leben und am Ende stehst du einsam, dein Herz abgetötet und innerlich leer da. Du fragst dich immer mehr: Was ist der Sinn des Lebens? Aber du findest ihn nicht, weil du nicht gelernt hast zu lieben, wo du noch lieben konntest. Liebe wird zum Fremdwort für dich. Was ist schlimmer als seine Liebe für den Nächsten zu verlieren wegen unterster animalischen Motiven? Der kurzfristige Kick war dir wichtiger als das ewige Glück mit einer Person. Sex ohne ehelichen Liebe und Verbindung ist lieblos und selbstzerstörend. Nicht umsonst gibt es die goldene Regel oder „was du säst, wirst du ernten“.

 

2. Körperliche Zerstörung

 

Diesen Punkt ist wohl am einfachsten zu verstehen, es gibt extrem viele Infekte, die durch aller Sex-Arten und auch durch Oralverkehr übertragen werden. Zu meinem Erschrecken stellte ich Ende 30 fest, dass ich alle Krankheiten außer HIV und Syphilis habe.  Folgende Erreger werden sogar teilweise  schon beim Küssen übertragen:

Gonokokken, alle Chlamydien, alle Herpesviren, HPV Virus, Streptokokken, Staphylokokken, Borrelien, Bartonellen, Ehrlichien, Mykoplasmen, Rickettsien, Pilze, Parasiten, Eschericha Coli und Pseudomonas aerigunosa, und noch viele mehr. Ich habe sämtliche Erreger in mir.

Das schlimmste Beispiel ist, dass ich eine Freundin von mir mit HPV ansteckte, sie schwer daran erkrankte und operiert werden musste, während ich davon nix merkte. Eine andere Frau steckte ich mit Gonokokken an. Sie hatte ständig Probleme, ich aber keine, bis ihr der Frauenarzt sagte, dass sie die Infektion hat und sie nur von mir kommen konnte.

 

Alle denken immer an HIV.. Nein, die Masse der Erreger macht es auch, nicht nur die wenig Seltenen. Wieviel hunderte Millionen Menschen sind in den letzten Jahrzehnten gestorben, weil sie außerehelichen Sex hatten. Zu erwähnen sind auch noch die vielen Schäden und dadurch bedingte Todesfälle, die durch die hormonellen Verhütungsmittel geschehen. Sie umfassen im Wesentlichen Tumore der Brust und Gebärmutter, Krebs in diesen Organen, Thrombosen mit der möglichen Folge von Herzinfarkten, Schlaganfällen und Lungenembolien, Leberschäden,-tumore und Depressionen. Dazu gelangen die Hormone durch den Urin dieser Frauen letzlich ins Trinkwasser, wodurch weitere Frauen und auch Männer geschädigt werden. Gott lässt das zu, damit wir über die Heiligkeit von Sex wieder anfangen nachzudenken. Wenn du nicht an Gott glaubst, dann ist es einfach die Bestrafung der Menschen, die sich an das wichtigste menschliche Naturgesetz nicht mehr halten wollen, nämlich die Monogamie, die seit Menscheitsbeginn sich als die gesündeste Partnerschaftsform erwiesen hat, all den Versuchungen sie zu zerstören zum Trotz. Dann wirst du bis ins hohe Alter gesegnet, das verspricht Gott und beweisen viele glückliche, ältere Ehepaare. Das weiß oder kennt heute fast keiner mehr. Wir sind alle im Denken pervertiert durch die 68er.

Ich kann euch nur warnen, ich musste damit mit meinem Leben bezahlen. Gesegnet sei der, der mein Zeugnis in seinem Herzen nie vergisst.

­